Gaming Headset Test: Die 10 besten Gaming Headsets im Vergleich 2019

0
192

Ein Gaming Headset ist für jeden Zocker Pflicht. Nur so lassen sich Gegner wirklich präzise ermitteln und das Gameplay koordinieren. Wenn Ihnen der Gegner auflauert, er Sie beschiesst und Sie nicht lokalisieren können woher die Schüsse kommen, wird es ärgerlich. Schnell steigt die Zorneskurve beim Zocken immens an. Mindestens genauso lästig ist es, wenn die Mitspieler über Teamspeak und Discord klingen, als würden sie ein altes Blechbüchsentelefon benutzen. 

Ein Gaming Headset wird nicht mal eben eine halbe Stunde getragen, eine Gaming Session kann gut und gern die ganze Nacht andauern. Dass die Bequemlichkeit daher von hoher Wichtigkeit ist, versteht sich von selbst. Drückende Bügel, reibende Nähte können den Zockerabend schnell zum Alptraum machen. Doch wie finden Sie das passende Headset für Ihre Bedürfnisse? Nachfolgend finden Sie heraus, welches Gaming Headset für langfristigen Spielspaß sorgt und sein Geld wert ist.

Platz 1: SteelSeries Arctis Pro Gaming Headset

Testsieger #1
SteelSeries Arctis Pro Abbild
SteelSeries Arctis Pro
  • Blendet Störgeräusche zuverlässig aus.
  • Klare Stimmübertragung
  • Glasklarer Sounds
  • RGB-Beleuchtung

Das SteelSeries Arctis Pro ist ein Gaming Headset, mit dem Sie lange Stunden beim Zocken verbringen können. Dank des glasklaren Sounds und dem überaus angenehmen Klangbild sind lästige Hintergrundgeräusche eine Störung der Vergangenheit. Ob im Spiel oder bei der Nutzung von Teamspeak und co., das Arctis Pro Gaming Headset blendet Störgeräusche zuverlässig aus. Dank der Chat-Mix-Dial Funktion werden zwei Tonspuren miteinander gemischt, was zu einem optimalen Klangerlebnis führt.

Das Arctis ClearCast Mikrofon sorgt außerdem für eine klare Stimmübertragung, so dass Ihre Mitspieler Sie bestens verstehen werden. Die SteelSeries Software hilft Ihnen dabei, die Leistung dieses Headsets individuell anzupassen. Ob RGB-Beleuchtung, Mikroqualität oder Equilizier, Sie haben freie Hand. Die Zufriedenheit der Kunden spricht Bände. Immer wieder wird die klare Klangqualität des Arctis Pro Gaming gelobt. Selbst entfernte Schritte von Gegnern werden problemlos wahrgenommen. Herausragend ist außerdem der Tragekomfort bei diesem Headset. Selbst nach mehreren Stunden des Zockens wird dieses Headset vom Träger kaum gespürt. Die angenehm zu tragenden Bügel lassen sich an die Kopfgröße anpassen, das Headset rutscht nicht und saß im Gaming Headset Test solide und stabil auf dem Kopf.

Produktmerkmale:

Hersteller: SteelSeries
Surround Sound: DTS Headphone: X v2.0
Mikrofon: vorhanden
Gewicht: 426 g
Kabellänge: 3 Meter
Kompatibilität: PC
Anschlüsse: USB
Preis: 148,90 Euro
Bewertung: 5 Sterne

Platz 2: SteelSeries Arctis Pro Wireless

Platz #2
SteelSeries Arctis Pro Wireless Abbild
SteelSeries Arctis Pro Wireless
  • Hoher Tragekomfort
  • Astreine Qualität
  • 40.000 HZ-Ausgang
  • Praktischen Station mit Doppel-Akkuladesystem

Das SteelSeries Arctis Pro Wireless überzeugt mit hohem Tragekomfort und astreiner Qualität. Mit einem 40.000 HZ-Ausgang kann dieses Gaming Headset fast doppelt so viel Töne hörbar machen, wie ein Standard Headset. Ausgestattet mit weichen Ohrkissen kann das Arctis Pro Wireless auch nach mehreren Stunden Spielspaß noch bequem getragen werden. Selbst Brillenträger kamen im Gaming Headset Test mit der Bauweise zurecht.

Das Arctis Pro Wireless wird mit einer praktischen Station inklusive Doppel-Akkuladesystem ausgeliefert. Ausgestattet mit zwei Akkus kann das Gerät etwa 20 Stunden im Dauerbetrieb ohne Ladung überstehen. Wichtigster Helfer des Headsets ist die aus Kunststoff hergestellte Basis. Das Arctis Pro Wireless verfügt über zwei Modi für die kabellose Übertragung der Daten. Der 2.4 G Übertragungsmodus bietet Highquality Sound am PC und das ohne Verzögerungen. Mit dem Smartphone kann das Gaming Headset dank der Bluetooth-Verbindung ebenfalls genutzt werden. Equalizier und ChatMix-Funktion können direkt an der Basis per Drehregler eingestellt werden.

Produktmerkmale:

Hersteller: Arctis
Surround Sound: DTS Headphone: X v2.0
Mikrofon: vorhanden
Gewicht: 685 g.
Kabellänge: Wireless
Kompatibilität: PS4, PC
Anschlüsse: Wireless
Preis: 282,15
Bewertung: vier Sterne

Platz 3: Corsair HS60 Gaming Headset

Platz #3
Corsair HS60 Abbild
Corsair HS60
  • Kopfbügel aus Metallschiene
  • 7.1 Surround Modus und Stereo Modus
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Mit dem Corsair H260 Gaming Headset erwerben Sie ein günstiges, aber dennoch hochwertiges Produkt. Hergestellt ist das Modell komplett aus Kunststoff. Durch die robuste Bauweise kann das Headset auch im eSports-Bereich langfristig eingesetzt werden. Die Kopfbügel sind mit einer Metallschiene ausgestattet, die für bessere Stabilität sorgen soll. Hier zeigt sich das erste Manko: Bei Nutzern mit einem großen Kopf kann es zu Druckgefühl oder Passformproblemen kommen.

Das HS60 wird mit einer USB Soundkarte ausgeliefert und kann im 7.1 Surround Modus oder im Stereo Modus genutzt werden. Der 7.1 Sound kann für die Lokalisierung von Schüssen oder Schritten gut genutzt werden. Um alle Funktionen zu nutzen, muss die Corsair Audio Software installiert werden. Im Gaming Headset Test konnte das Corsair H260 auch bezüglich der Sprachqualität überzeugen. Mehrfach gab es jedoch Nutzerbewertungen, die eine mangelnde Sprachqualität festhielten.

Produktmerkmale:

Hersteller: Corsair
Surround Sound: 7.1 Surround
Mikrofon: vorhanden
Gewicht: 318 g.
Kabellänge: 1,8 Meter
Kompatibilität: PC, XBOX, PS4, Nintendo Switch, Mobiltelefon
Anschlüsse: USB, 3,5 mm analog
Preis: 71,90 Euro
Bewertung: vier Sterne

Platz 4: Logitech G533 Gaming Headset

Platz #4
Logitech G533 Abbild
Logitech G533
  • DTS 7.1 Surround Sound
  • 15 Stunden Akkulaufzeit
  • 15 Meter Nutzungsreichweite

Beim Logitech G533 Gaming Headset zeichnet sich vor allem der DTS 7.1 Surround Sound aus. Glasklare Soundqualität mit einer optimalen Nachbildung der vom Spielentwickler vorgesehenen Umgebungsgeräusche, sowie beste Positionsortungen sorgen für langfristigen Spielspaß. Das kabellose Headset vereint kabellosen Komfort und perfekte Sounds. Nachteilig: Die Akkulaufzeit beträgt 15 Stunden, je nach Nutzungsdauer muss das Gerät daher täglich aufgeladen werden.

Mit seinen 349 Gramm ist das Logitech G533 verhältnismäßig leicht für ein kabelloses Gaming Headset. Angegeben wird die Nutzungsreichweite mit 15 Metern, Nutzerbewertungen zur Folge werden diese jedoch nicht erreicht. Realistisch ist eine Reichweite von acht bis zehn Metern. Während die Bequemlichkeit von den Nutzern hoch gelobt wird, beschweren sich mehrere von ihnen über Störgeräusche beim Dauersendebetrieb. Das ist vor allem bei der Nutzung von Teamspeak oder Discord nervig.

Produktmerkmale:

Hersteller: Logitech
Surround Sound: 7.1 DTS Surround
Mikrofon: vorhanden
Gewicht: 349 g.
Kabellänge: kein Kabel
Kompatibilität: PS4, PC
Anschlüsse: ohne
Preis: 90,71 Euro
Bewertung: 4 Sterne

Platz 5: KLIM Mantis Gaming Headset

Plaztz #5
KLIM Mantis Abbild
KLIM Mantis
  • 7.1 Surround Sound System
  • Gute Mikrofon Übertragungsqualität
  • 319 Gramm leicht

Das KLIM Mantis Gaming Headset überzeugt mit seinem 7.1 Surround Sound System. Ob Counter Strike oder PUBG, die Gegner sind glasklar zu hören und zu lokalisieren. Auch das Mikrofon kann sich sehen lassen, die Übertragungsqualität ist angenehm, auch bei längeren Spielsitzungen über Teamspeak und Discord. Optisch kann das Mantis ebenfalls überzeugen, die schwarze Grundfarbe harmoniert gut mit den roten Highlights. Das Gewicht befindet sich im Mittelfeld, die 319 Gramm sind ausreichend, um damit mehrere Stunden beschwerdefrei zocken zu können.

Dank eines gepolsterten Kopfbandes ist die Bequemlichkeit akzeptabel. Ein Kritikpunkt ist die ausfallende Stummschaltung für Nutzer der PS4. Die Stummschaltung funktioniert nur, wenn das Gaming Headset mit dem PC genutzt wird. Benutzer mit Brille kritisieren den straffen Sitz des Produkts und berichten von unangenehmen Spielerlebnissen. Ein weiterer Nachteil ist, dass das Headset nicht sofort einsatzbereit ist. Es ist zuvor ein Treiberdownload notwendig, nur so kann das 7.1 Surround System aktiviert werden.

Produktmerkmale:

Hersteller: KLIM Mantis
Surround Sound: 7.1 Surround Sound
Mikrofon: drehbar
Gewicht: 400 g.
Kabellänge: 3 Meter
Kompatibilität: PC
Anschlüsse: USB
Preis: 44,90 Euro
Bewertung: 4,5 Sterne

Platz 6: HyperX HX-HSCS-BK

Platz #6
HyperX HX-HSCS-BK Abbild
HyperX HX-HSCS-BK
  • Verhältnismäßig günstigen Preis
  • Praktisch angebrachte Lautstärkeregelung
  • Angenehmen Polsterung

Im Gaming Headset Test überzeugte das Hyper X HSCS BK Cloud Stinger nicht nur durch seinen verhältnismäßig günstigen Preis, sondern auch durch sein geringes Gewicht. Die um 90 Grad verdrehbaren Kopfhörer sorgen dafür, dass Musik mit anderen geteilt werden kann. Außerdem lässt sich das Gaming Headset durch diese Funktion leichter verstauen. Die Audiowiedergabe konnte uns nicht ganz überzeugen. Der 50 mm Treiber verspricht zwar eine präzise Soundausgabe, kann aber nicht mit klassischen Surround Modellen mithalten.

Positiv zeigt sich die praktisch angebrachte Lautstärkeregelung direkt an der Muschel der Kopfhörer. Auch in Punkto Bequemlichkeit ist das Headset durchaus langfristig geeignet. Der stählernde Schiebemechanismus hält lange und ist bequem einstellbar. Auf dem Kopf ist das Headset aufgrund der angenehmen Polsterung und der leichten Bauweise kaum zu spüren.

Produktmerkmale:

Hersteller: HyperX
Surround Sound: nein
Mikrofon: Kondensatormikrofon
Gewicht: 275 g.
Kabellänge: 3 Meter
Kompatibilität: PC, PS4, MAC
Anschlüsse: 3,5 Klinke für Ton und Mikrofon
Preis: 47,99 Euro
Bewertung: 4 Sterne

Platz 7: Sades SA926T

Platz #7
Sades SA926T Abbild
Sades SA926T
  • Außergewöhnliches Design
  • Sehr Bequem
  • 360 Grad Mikrofon

Das Sades SA926T kann vor allem durch sein außergewöhnliches Design und seine universelle Kompatibilität überzeugen. Dank des 3,5 mm Ports ist es für Computer ebenso geeignet wie für iPad, Mobilgeräte oder Spielekonsolen. Beworben wird seitens des Herstellers der klare Klang, den wir im Gaming Headset Test nicht bestätigen konnten. Es kam immer wieder zu kratzigen Geräuschen, vor allem bei längerer Nutzung des Geräts. Positiv zeigt sich hingegen das Mikrofon, welches über eine Richtcharakteristik von 360 Grad verfügt.

Komfortabel zeigt sich auch das Bedienelement im Bereich des Kabels. Ob Mutetaste oder Soundregulierung, ein Griff ans Kabel ermöglicht bei diesem Gaming Headset die schnelle Einstellungen aller wichtigen Funktionen. Die Bequemlichkeit ist ebenfalls ein positiver Punkt für dieses Headset. Dank der Kunstleder Kopfhörermuscheln sitzt das Headset weich auf dem Kopf und stört nicht. Im Sommer allerdings ist eine erhöhte Schweißbildung aufgrund des Materials nicht auszuschließen.

Produktmerkmale:

Hersteller: Sades
Surround Sound: ja
Mikrofon: vorhanden
Gewicht: 422 g.
Kabellänge: 3 Meter
Kompatibilität: PC, Laptop, Smartphone, XBox One, PS4
Anschlüsse: 3,5 Klinke
Preis: 47,20 Euro
Bewertung: 3 Sterne

Platz 8: Mpow Gaming Headset

Platz #8
Mpow Abbild
Mpow
  • Einstellbare Kopfbügel
  • Komforables Bedienelement
  • Siebenfarbige RGB LED Licht

Das Mpow Gaming Headset wird vom Hersteller vor allem für die Nutzung bei Ego-Shootern angepriesen, konnte aber im praktischen Test nicht ganz überzeugen. Zwar hat das Leichtgewicht einen sehr guten Sitz auf den Ohren, sorgt aber aufgrund der Lederpolster für vermehrte Schweißbildung. Der einstellbare Kopfbügel ermöglicht eine flexible Nutzung, unabhängig von der Kopfgröße. Das Bedienelement am Kabel des Headsets hat im Test sehr gut gefallen. Sowohl ein Lautstärkerad, als auch eine Mutetaste erhöhen den Komfort des Produkts.

Positiv ist auch die Multikompatibilität, die das Gaming Headset für eine breite Zielgruppe interessant macht. Etwas störrisch zeigt sich das Kabel, was mit der Flechtoptik zwar nicht gut zu brechen ist, aber im Spiel sehr oft im Weg ist. Sehr angenehm und optisch hervorragend zeigt sich das siebenfarbige RGB LED Licht. Die Lichtquelle ist ebenfalls über das Bedienelement am Kabel nutzbar, so dass der Gamingbereich besonders ansprechend gestaltet werden kann.

Produktmerkmale:

Hersteller: Mpow
Surround Sound: ja
Mikrofon: vorhanden
Gewicht: 290 g.
Kabellänge: 2,2 Meter
Kompatibilität: PC, XBox One, PS4
Anschlüsse: 3,5 Klinke
Preis: 16,99 Euro
Bewertung: 4,5 Sterne

Platz 9: EKSA E1000 Gaming Headset

Platz #9
EKSA E1000 Abbild
EKSA E1000
  • Analoges Surround System
  • Top Preis-Leistungs-Verhältnis
  • 24 monatigen VIP-Service

Das EKSA E1000 Gaming Headset kann mit seinem analogen Surround System überzeugen und ist auch vom Preis-Leistungs-Verhältnis her einer der Sieger unseres Tests. Leider konnte keine bessere Platzierung erzielt werden, da nicht alle Kompontenten wirklich überzeugen konnten. Das Mikrofon beispielsweise sorgt immer wieder für kratzige Störungen im Teamspeak, und die RGB Beleuchtung lässt sich nicht immer sofort abschalten. Vorteil ist allerdings, dass dieses Headset multikompatibel ist.

In Sachen Bequemlichkeit kann das EKSA E1000 überzeugen. Das Memory Foam Ohrpolster passt sich den Gegebenheiten des Trägers an. Das hat zur Folge, dass dieses Gaming Headset immer nur von einer Person genutzt werden sollte. Vorteil daran ist, dass die Memory Foam Technologie für eine optimale Drosselung des Umgebungssounds sorgt. EKSA bietet seinen Kunden einen 24 monatigen VIP-Service, der im Schadensfall zu einem schnellen Austausch des Geräts führt. Der Hersteller konnte uns damit im Test in Sachen Kundenfreundlichkeit überzeugen.

Produktmerkmale:

Hersteller: EKSA
Surround Sound: 7.1 Surround
Mikrofon: vorhanden
Gewicht: 481 g.
Kabellänge: 3 Meter
Kompatibilität: PC, PS4, XBOX One, PSP, PS Vita, PS3, MAC
Anschlüsse: 3,5 Klinke
Preis: 39,99 Euro
Bewertung: 5 Sterne

Platz 10: Beexcellent GM-1RED Gaming Headset

Platz #10
Beexcellent GM-1RED Abbild
Beexcellent GM-1RED
  • Bass Surround System
  • Plug and Play System
  • Einjährige Sorglosgarantie

Das GM 1RED Headset kommt in besonders edlem Design daher. Das Bass Surround System verspricht eine massive Reduktion des Umgebungslärms, kann dieses Versprechen im Test aber nicht einhalten. Zwar ist der Sound von diesem Gaming Headset gut und akzeptabel, Umgebungsgeräusche können aber nicht vollständig ausgeblendet werden. Auch das Mikrofon kann nicht vollkommen überzeugen. Teamspeaksitzungen fordern ein wenig Geduld, bis der richtige Sprachpegel eingestellt ist. Dauersenden ist nicht empfehlenswert, es entsteht nach längerer Laufzeit ein Rauschen, was nicht mehr zu unterdrücken ist.

Positiv ist das Handling dieses Headsets, denn dank Plug and Play System kann das Gerät an zahlreichen Konsolen und PCs sofort genutzt werden. Der Hersteller bietet eine einjährige Sorglosgarantie, so dass im Schadensfall über den Zeitraum von einem Jahr sofort Ersatz oder Hilfe geboten wird. Qualitätsmängel wollen laut Hersteller unmittelbar behoben werden. Der positivste Aspekt dieses Gaming Headsets ist das Design, dicht gefolgt vom Tragekomfort. Die Polsterung ist angenehm, das Headset recht leicht und bequem zu tragen.

Produktmerkmale:

Hersteller: Beexcellent
Surround Sound: Bass Surround
Mikrofon: vorhanden
Gewicht: 499 g.
Kabellänge: 2,2 Meter
Kompatibilität: PC, PS4, XBOX One, Tablet, iPad, Nintendo Switch
Anschlüsse: 3,5 Klinke
Preis: 22,99 Euro
Bewertung: 4,5 Sterne

Platz 11: Logitech G633 Artemis Spectrum

Platz #11
Logitech G633 Artemis Spectrum Abbild
Logitech G633 Artemis Spectrum
  • Herausragender Soundqualität
  • Vorteilhafter Audiomix
  • Doppel-Mikrofon
  • RGB Beleuchtung mit 16,8 Millionen Farben

Hersteller Logitech wirbt bei seinem G633 Artemis Spectrum vor allem mit herausragender Soundqualität. Besonders vorteilhaft zeigt sich bei diesem Gaming Headset der Audiomix, der aus verschiedenen Quellen zusammengestellt wird. Spieleunterbrechungen sind damit nicht mehr erforderlich. Wenn Sie einen Anruf während des Spiels bekommen, können Sie diesen einfach annehmen. Allerdings hat sich im praktischen Test die Soundqualität als nicht so hochwertig wie beschrieben erwiesen. Hin und wieder kam es zu Störgeräuschen, die downloadbare Software von Logitech erweist sich außerdem als kompliziert zu handhaben.

Am Kabel befindet sich ein zweites Mikrofon, welches in Sachen Qualität ebenfalls nicht überzeugen kann. Für die Nutzung per Telefon ist dieses Zweitmikro zwar geeignet, die Übertragungsqualität ist jedoch nicht besonders gut. Auch wenn dem Boom-Mikrofon eine Rauschunterdrückung nachgesagt wird, entstehen immer wieder lästige Beigeräusche, die ein Telefonat schnell unangenehm werden lassen. Vorteilhaft und optisch sehr angenehm zeigen sich die 16,8 Millionen Farben, die mit der RGB Beleuchtung am Gaming Headset geboten werden.

Produktmerkmale:
Hersteller: Logitech
Surround Sound: 7.1 Dolby Surround
Mikrofon: vorhanden mit Rauschunterdrückung
Gewicht: 336 g.
Kabellänge: 3 Meter
Kompatibilität: PC, PS4, XBOX One
Anschlüsse: USB
Preis: 79,00 Euro
Bewertung: 3,5 Sterne

Platz 12: EasyAcc G1 Gaming Headset

Platz #12
EasyAcc G1 Abbild
EasyAcc G1
  • Zuschaltbare Vibration
  • Guter Sound
  • 7.1 Surround Sound

Das Easy ACC G1 Gaming Headset liegt preislich im Mittelfeld und fällt vor allem durch die zuschaltbare Vibration auf. Beim Filme schauen oder auch Musik hören ist diese Funktion nett, beim Zocken jedoch mehr als lästig. Mehr als einmal haben wir uns im Test erschreckt, die Vibration lenkt ab und stört das Spielgeschehen. Soundtechnisch gibt es gegen das Headset jedoch keine Einwände. Der 7.1 Surround Sound wird durch die integrierte Soundkarte ermöglicht, allerdings ist diese nur mit Windows 7 und 8 Systemen Kompatibel. Windows 10 Nutzer müssen sich die passenden Treiber herunterladen.

Die Passform konnte im Test nur halb überzeugen. Das Headset ist bequem, fängt aber bei Dauergebrauch an zu drücken. Von Nachteil ist außerdem, dass das Headset zwar mit PC und MAC kompatibel ist, aber keine Möglichkeit besteht das Gerät auch mit einer Spielekonsole zu nutzen. Hilfreich ist die Fernbedienung am Kabel, die auf Knopfdruck den Sound muten kann und das Mikrofon stumm schaltet. Im Bereich der Low Budget Gaming Headsets ist das Modell zwar solide, kann aber mit seinen Mitstreitern nicht mithalten.

Produktmerkmale:

Hersteller: Easy Acc
Surround Sound: 7.1 Surround Sound
Mikrofon: vorhanden
Gewicht: 290 g.
Kabellänge: 2.2 Meter
Kompatibilität: PS4, PC, XBOX One
Anschlüsse: USB
Preis: 36,99 Euro
Bewertung: 4 Sterne

Gaming Headset kaufen – Darauf sollten Sie achten


Nahezu jeder Hersteller von PC-Hardware bietet mittlerweile auch ein Gaming Headset an. Verschiedene Modelle, verschiedene Preisklassen und verschiedene Funktionen, doch worauf kommt es an? Welche Features brauchen Sie und worauf können Sie verzichten? Hier erhalten Sie die wichtigsten Informationen, worauf es bei einem Gaming Headset Test ankommt und was wirklich benötigt wird.

Zu den wichtigsten Eigenschaften von einem Gaming Headset gehört der Tragekomfort. Ein Headset wird nicht nur sporadisch genutzt, es kann oft über Stunden im Einsatz sein. Druckstellen vermindern den Spielspaß ganz erheblich, daher muss das Headset gut und sicher auf dem Kopf sitzen. Das perfekte Headset sollte sich schon bei der ersten Anprobe richtig auf Ihrem Kopf anfühlen. Hierfür spielt auch das Gewicht eine Rolle. Wenn das Produkt zu schwer ist oder über einen unzureichend gepolsterten Kopfbügel verfügt, werden Sie nicht viel Freude damit haben. Optimal geeignet ist ein Headset was so leicht ist, dass Sie es auf dem Kopf kaum spüren.

Der Klang und das Mikrofon sind für ein optimiertes Spielerlebnis ebenfalls von hoher Wichtigkeit. Beim Zocken ist Surround-Sound für den Gamer von Vorteil, daher ist das 7.1 Surround-Headset der 5.1 Variante immer vorzuziehen. Vor allem wenn Sie gerne Egoshooter spielen, sind Sie mit einem virtuell simulierten Surround-Sound den Gegnern immer einen Schritt voraus. Der optimal umgesetzte Raumklang sorgt dafür, dass Sie Geräusche, Schritte und kleinste, akustische Details im Spiel viel besser orten können. Das Gaming Headset mit virtuellem, räumlichen Klang ist für den langfristigen Spielspaß deutlich besser geeignet als eines, welches über mehrere Membranen verfügt. Ein weiterer Nachteil der Membran-Headsets liegt darin, dass sie schwerer sind und den Tragekomfort beeinträchtigen können.

Auch die Sprachqualität ist von hoher Wichtigkeit, denn viele Zocker verabreden sich mit ihren Mitspielern auf Teamspeak oder Discord Servern. Das sogenannte Noise-Cancelling sorgt dafür, dass Sie auch an betriebsamen Orten sprechen können, ohne dass Störgeräusche entstehen. Denn nichts ist für Ihre Mitspieler unangenehmer, als die Nebengeräusche im Hintergrund.

Eine Hauptrolle spielen beim Gaming Headset außerdem die Lebensdauer und die Qualität der Verarbeitung. Saubere Nähte im Bereich der Ohrmuscheln und Bügel sind wichtige Merkmale von einem professionellen Headset. Die Scharniere sollten geräuschlos zu bewegen sein, Knarren und Klackern stört bei der Benutzung. Es ist oftmals sehr hilfreich, wenn Sie den haptischen Ersteindruck in Ihre persönliche Bewertung mit einbeziehen.

Gaming Headset mit oder ohne Kabel?

Was ist besser, ein Gaming Headset mit oder ohne Kabel? Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, haben wir für Sie die Vor- und Nachteile zusammengefasst.

Der größte Vorteil des kabellosen Headsets ist, dass Sie kein störendes Kabel beim Zocken in der Nähe haben. Das im Bürostuhl verhedderte Kabel gehört der Vergangenheit an. Auch die uneingeschränkte Bewegungsfreiheit wird von vielen Zockern sehr geschätzt. Der Pizzabote klingelt an der Tür? Kein Problem, Sie können die Freunde im TS einfach mitnehmen und weiterquatschen. Doch auch hier gibt es Einschränkungen, denn kabellose Gaming Headsets haben nur eine begrenzte Reichweite.

Im Schnitt liegt die Reichweite bei einem kabellosen Modell bei zehn Metern. Es gibt einzelne Modelle unter den Hifi Kopfhörern, die eine Reichweite von bis zu 100 Metern erreichen können. Von Nachteil sind Gaming Headsets, die mit Infrarottechnik arbeiten. Hier ist es zwingend notwendig, dass zwischen Empfänger und Sender Sichtkontakt besteht. Die besten Resultate erzielen Bluetooth-Headsets, doch auch hier liegt die Reichweite im Schnitt bei zehn Metern.

Sehr wichtig war bei kabellosen Headsets im Gaming Headset Test die Laufzeit des Akkus. Im Schnitt betrug diese 10 – 15 Stunden. Ausreichend für eine sehr lange Zockernacht, doch wer vergessen hat sein Headset zu laden, bekommt schnell Probleme. Längst nicht alle Modelle ermöglichen die Verwendung während des Ladevorgangs, so dass das Headset ausgeschaltet bleibt, wenn es nicht während der Aufladung genutzt werden kann. Für Gamer immer ein Risiko, denn wenn mitten im CS:GO Match plötzlich der Sound ausbleibt, kann das Spiel verloren gehen.

Die Vor- und Nachteile der Wirelesstechnologie im Überblick:

Vorteile:
  • im Rahmen der Reichweite Bewegungsfreiheit
  • kein Kabel im Weg
Nachteile:
  • Akkulaufzeit muss beachtet werden
  • Anschaffung ist teurer
  • Klangqualität manchmal eingeschränkt
  • höheres Gewicht

Selbst ein Kabelheadset kann Ihnen Freiheit bieten, denn Sie sind nicht von der Akkulaufzeit abhängig. Auch ist die Klangqualität bei diesen Modellen besser. Eingeschränkt sind Sie allerdings durch die Kabellänge. Beträgt diese z.B. nur einen Meter, sind Sie kaum in der Lage sich weit vom Rechner zu entfernen. Einige Headsets ermöglichen eine Kabelverlängerung, doch das bietet nicht nur Vorteile. Je weiter das Kabel verlängert wird, umso schlechter wird meist die Soundqualität. Da diese im Gaming Headset Test aber von hoher Wichtigkeit war, ist eine ausreichende Kabellänge von Haus aus ein wichtiges Testkriterium.

Die Vor- und Nachteile des kabelgebundenen Headsets im Überblick:

Vorteile:
  • keine Abhängigkeit von der Akkulaufzeit
  • bessere Klangqualität
  • günstigerer Anschaffungspreis
Nachteile:
  • Stolpergefahr 
  • Bewegungsfreiheit eingeschränkt

Headset Ausstattung – Was sollte ein Gaming Headset haben?

Das richtige Equipment gehört für jeden Zocker zur Grundausstattung dazu. Doch die Auswahl ist schier grenzenlos, die Preise variieren ebenso wie die Ausstattung. Für den Laien ist es oft schwer zu sagen, welche Funktionen unbedingt erforderlich sind. Wir verraten Ihnen, welche Funktionen im Gaming Headset Test vorhanden sein mussten, um eine wirklich gute Bewertung zu erzielen.

Lautstärkeregler

Der Sound ist bei einem Gaming Headset einer der wichtigsten Faktoren. Beim Zocken kommt es darauf an, jede Bewegung des Gegners mit den eigenen Ohren wahrzunehmen und so immer einen Schritt schneller zu sein. Doch oft dauert es lange, bis die perfekte Soundlautstärke gefunden ist. Mit einem Lautstärkeregler lässt sich ganz bequem die gewünschte Lautstärke einstellen, ohne dass die Menüfunktion des Spieles aufgerufen werden muss.

Stummschaltung

Zocken Sie auch gerne und unterhalten sich dabei mit den Mitspielern im TS oder auf dem Discord-Server? Dann sind Sie damit nicht alleine. Mit dem richtigen Gaming Headset macht das Quatschen doppelt so viel Spaß. Doch was, wenn plötzlich ein Anruf dazwischen kommt, den die Zockerkollegen nicht unbedingt mitbekommen sollen? Wenn Ihr Headset über eine Stummschaltung funktioniert, können Sie den Anruf bequem entgegen nehmen, ohne dass die anderen Mitspieler etwas davon mitbekommen. Zwar haben auch TS und co. eine solche Funktion, doch mit einem praktischen Schalter am Headset können Sie schneller reagieren.

Abnehmbares Mikrofon

Das abnehmbare Mikrofon sorgt dafür, dass sich ein Gaming Headset im Handumdrehen in Kopfhörer verwandeln lässt. Beim Zocken und Quatschen ist das Mikrofon von großer Wichtigkeit, beim Musik hören stört es allerdings. Zwar ist es fast immer möglich das Mikrofon nach oben zu klappen, doch trotzdem stört es dann schnell. Wenn das Mikrofon abgenommen werden kann, ist das Headset genauso gut als Kopfhörer nutzbar.

Drehbare Ohrmuschel

Beim Gaming Headset kommt es hauptsächlich auf die Funktionen an, doch auch die Verstauung spielt eine Rolle. Was, wenn Sie das Headset mit zu einem Freund nehmen möchten oder in den Urlaub? Dank drehbarer Ohrmuscheln lässt sich das Headset ganz einfach und sicher verstauen. Die drehbaren Ohrmuscheln haben außerdem den Vorteil, dass Sie andere Personen beispielsweise beim Musikhören mithören lassen können, indem Sie die Ohrmuschel einfach zur Seite weg klappen.

Hat die Stiftung Warentest Gaming Headsets getestet?Was sagt Stiftung Warentest zu Gaming Headsets

Für die meisten Verbraucher ist es wichtig, was die Stiftung Warentest zu einzelnen Produkten sagt. Leider gibt es derzeit noch keinen Gaming Headset Test der Stiftung Warentest. Es bleibt abzuwarten, ob ein solcher Test noch erfolgen wird. Meist testet die Stiftung Warentest früher oder später Produkte, die häufig genutzt werden. Der Markt wird schließlich immer größer und die Geräte immer beliebter. Es ist daher zu erwarten, dass ein Test der Stiftung Warentest nur eine Zeitfrage ist.

Stereo oder Surround-Sound – Was ist besser?

Grundsätzlich muss man sagen dass drei Arten. Dazu gehören 5.1 oder 7.1 Surround Gaming Headsets. Hier sei gesagt, dass 7.1 Geräte immer zu bevorzugen sind. Vor allem wenn das Headset für Ego Shooter oder Actionspiele genutzt wird, ist diese Technologie von Vorteil. Sie können hören, von welchen Seiten die Geräusche kommen und sogar lokalisieren, ob der Gegner vielleicht hinter Ihnen steht.

Eine andere Möglichkeit des Surround Sounds ist der virtuelle Surround Sound. Hier wird in jeder Ohrmuschel ein Treiber verbaut, die Software simuliert den Sound. Physikalisch gesehen kommt der Ton nur von beiden Seiten, doch durch die digitale Stimulation entsteht das Gefühl des Surround-Klangs.

Stereo Gaming Headsets werden mit einem Klinkenstecker angeschlossen und unterstützen lediglich den linken und den rechten Klangkanal. Mit einer guten Soundkarte, ist aber auch damit die Surroundsound-Simulation möglich. Geräte mit dieser Technologie sind deutlich günstiger als klassische Surround-Modelle.

Gaming Headset Preis

Viele Zocker stellen sich die Frage, wie viel Geld sie für ein gutes Gaming Headset ausgeben müssen. Es gibt grundsätzlich in jeder Preisklasse qualitativ hochwertige Headsets, es ist jedoch auch von Ihren Ansprüchen abhängig, wie hoch der Preis liegen sollte.

Welche Arten von Gaming Headsets gibt es?

Das Gaming Headset wird nicht nur anhand der Funktionalität eingeteilt, sondern auch anhand des Preises. Unterschieden wird zwischen Low Budget Modellen, Mittelklasse Modellen und High End Modellen. Wie teuer ein Headset sein muss, hängt davon ab was Sie damit machen möchten. Als Hobbyzocker ist ein günstiges Gerät oft ausreichend, für Profis darf es schon ein High End Modell sein.

Low Budget

Ein Low Budget Gaming Headset ist bereits in der Preisklasse zwischen 20 und 50 Euro zu haben. Die Geräte haben, je nach Hersteller, eine hervorragende Soundqualität und eignen sich sowohl zum zocken, als auch zum plaudern mit den Freunden am PC. Hobbyzocker können mit einem Low Budget Headset vollkommen zufrieden sein und viel Spaß beim Spiel haben. Low Budget Modelle sind für den kurzzeitigen Einsatz geeignet. Wenn Sie sporadisch einmal ein paar Runden zocken möchten, sind Sie damit gut bedient.

Mittelklasse

Ein Gaming Headset der Mittelklasse kostet zwischen 50 und 100 Euro und ist im Vergleich zu den Low Budget Modellen noch besser verarbeitet. Diese Art von Headset ist vor allem dann für Sie geeignet, wenn Sie viele Stunden am Gaming PC verbringen und das Headset dauerhaft nutzen. Mittelklassegeräte weisen eine höhere Bequemlichkeit und einen besseren Tragekomfort auf, als ein Low Budget Headset.

High End

Die Preise für ein High End Gaming Headset beginnen bei 100 Euro und sind nach oben hin kaum begrenzt. Vor allem wenn Sie im professionellen E-Sportbereich tätig sind, kommt ein solches Headset für Sie in Frage. Auch Streamer oder Zocker, die ihre Gameplays auf Video aufnehmen, profitieren von der Ausgabe für ein Headset aus dem High End Preissegment.

Wo sollten Sie Ihr Gaming Headset kaufen?


Wenn Sie sich ein neues Gaming Headset kaufen möchten, haben Sie grundsätzlich die Wahl zwischen Onlinehandel und stationärem Handel. Beide Kaufmöglichkeiten bieten Vor- und Nachteile. Der Kauf bei einem Händler vor Ort hat den Vorteil, dass Sie direkt im Geschäft einen Gaming Headset Test durchführen können. Sie können verschiedene Geräte in die Hand nehmen, sie anprobieren und sich in Ruhe aussuchen, welches Produkt am besten zu Ihnen passt. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass Sie im Falle eines Defekts direkt den passenden Ansprechpartner vor Ort kennen. Elektrofachmärkte sind da die richtige Anlaufstelle.

Doch der Kauf im Laden bringt auch Nachteile mit sich. Ganz vorn steht hierbei die geringe Auswahl. Jedes Ladengeschäft hat ein bestimmtes Sortiment, allerdings sind hier nie alle, aktuell auf dem Markt erhältlichen Geräte, vorhanden. Zwar gibt es oft die Dienstleistung der Bestellung und Sie können Ihr Wunschgerät nach einigen Tagen im Geschäft abholen, doch das ist nicht effektiv. Wenn Sie ein Gaming Headset online bestellen, ist es weit schneller bei Ihnen und Sie sparen sich den Weg ins Geschäft.

Das ist einer der größten Vorzüge beim Kauf im Internet. Meist liegt die Lieferzeit zwischen ein bis drei Werktagen und Sie sparen sich den Besuch eines Ladenlokals. Online haben Sie außerdem eine deutlich größere Auswahl. Sie können sich zuvor die Ergebnisse vom letzten Gaming Headset Test durchlesen und dann entscheiden, welches Produkt für Sie wirklich in Frage kommt. Die Kosten sind beim Kauf im INternet meist günstiger als beim Kauf im niedergelassenen Handeln. Außerdem haben Sie ein 14-tägiges Rückgaberecht und erhalten ohne Komplikationen ihr Geld zurück.

Der Nachteil beim Kauf im Internet ist allerdings, dass Sie das Gaming Headset im Vorfeld nicht ausprobieren können. Eine Möglichkeit besteht aber darin, sich das Gerät zuvor im lokalen Handel anzuschauen und dann, bei günstigeren Preisen, im Internet zu bestellen.

Häufig gestellte Fragen

Die Ansprüche sind von Nutzer zu Nutzer verschieden. Sie haben sicher andere Ansprüche, als Ihr Nachbar oder Ihr Bruder. Doch eines haben die meisten Zocker gemeinsam: Fragen rund um das Gaming Headset. Wir haben die wichtigsten Fragen für Sie zusammengefasst.

Das für uns beste Modell ist das SteelSeries Arctis, denn es konnte im Test mit Abstand am besten überzeugen. Dieses Headset vereint alle Funktionen, die für ein ansprechendes Headset von Vorteil sind. Außerdem ist das Preis-Leistungs-Verhältnis angemessen.

Im Gaming Headset Test wurde nicht nur der Sound überprüft, sondern eine Vielzahl weiterer Kriterien. Um einen wirklich guten Platz zu erzielen, musste vor allem das Gesamtpaket stimmen. Für einen Zocker gibt es kaum etwas schlimmeres, als Ärger mit dem Headset. Auch Kopfschmerzen, durch zu stramme Kopfbügel, sind schnell sehr lästig.

Nicht jedes Gaming Headset kann mit jeder Konsole genutzt werden. Wenn Sie Ihr Produkt für den PC nutzen möchten, kann der Kauf eines Adapters für den Anschluss an der Soundkarte erforderlich werden. Für PCs ist für jeden Stecker (Mikrofon und Kopfhörer) eine 3,5 mm Klinke erforderlich. Für Playstation 4, Xbox One und Mac braucht es hingegen nur eine 3,5 mm Klinke, allerdings im TRRS Format. Es ist vor dem Kauf daher immer ratsam, den Lieferumfang von Ihrem Gaming Headset zu checken. Es ist ärgerlich wenn Sie sich ein solches Produkt kaufen, dieses dann aber nicht sofort genutzt werden kann.

Ein Over-Ear Gaming Headset verfügt über eine Schale, die um das gesamte Ohr herum reicht. Die Modelle wirken dadurch schnell wuchtig und globig, für unterwegs sind sie schlecht geeignet. Von Vorteil sind bei Over-Ear Headsets allerdings Zusatzfunktionen wie beispielsweise das hervorragende Noise Cancelling. Bei Over-Ear Modellen kann in zwei verschiedene Arten unterschiedenen werden. Die offenen Kopfhörer sind nicht isoliert und klingen dadurch besonders transparent. Umgebungsgeräusche sind allerdings ungefiltert hörbar und der Sound des Headsets dringt auch nach außen. Bei geschlossenen Over-Ear Headsets wird der Sound abgeschirmt und von außen dringen keine Störgeräusche ein. So ist ein nahezu ungestörtes Sounderlebnis garantiert.

Ein On-Ear Gaming Headset liegt auf der Ohrmuschel aus und ist kleiner geschnitten. Das macht diese Modelle besonders bequem und für langfristige Zockernächte geeignet. Nachteilig beim On-Ear-Headset ist, dass Störgeräusche leichter wahrgenommen werden können. Dafür sind die Modelle günstiger als Over-Ear Modelle.

Es gibt einige Modelle, die mit Akkus oder Batterien betrieben werden können. Diese sind bei den Wireless-Modellen vertreten. Der große Nachteil hieran ist, dass die Batterien oder Akkus schnell leer gehen und der Spielspaß dann getrübt ist. Nichts ist nerviger, als während eines Games plötzlich den Sound zu verlieren und dann am Ende sogar die entscheidende Runde zu verlieren. Für Unterwegs sind Gaming Headsets mit Batterien aber wirklich gut geeignet, sofern Ersatzbatterien immer im Gepäck sind.

Gaming Headset Test und Bewertung

Ein Gaming Headset gehört zur Ausstattung für jeden Zocker und auch wir haben uns viel Zeit genommen, um das beste Gerät zu küren. Während des Tests wurden zahlreiche Kriterien in Augenschein genommen. Die Soundqualität war ebenso entscheidend wie die Qualität des Mikrofons. Nur wenn glasklare Sprachqualität geboten war, konnten wir die Bestnote vergeben. Viele Hersteller werben mit Surround Sound, doch im Gaming Headset Test zeigte sich, dass längst nicht bei allen Produkten die Soundqualität gleich war. Teilweise wurde der Surround Sound nur durch Basslastigkeit simuliert, was sich dauerhaft als störend erwies. Wireless Geräte waren oft nicht in der Lage eine glasklare Tonqualität wiederzugeben. Auch die getesteten Mikrofone überzeugten nicht immer. Vor allem auf Teamspeakservern zeigte sich schnell, was das Mikrofon des Headsets wirklich kann. Selbst bemerken Sie oft gar nicht, wenn das Mikrofon in der Qualität minderwertig ist. Erst wenn sich die Mitspieler im Teamspeak über störende Backroundgeräusche beschweren, werden die Fehler deutlich.

Ein weiteres, wichtiges Kriterium im Gaming Headset Test war der Tragekomfort. Bei einem Headset kommt es weniger auf die Optik an, als vielmehr darauf, dass das Gerät dauerhaft bequem getragen werden kann. Das Polstermaterial ist dafür verantwortlich, wie bequem das Headset auf dem Kopf sitzt und ob Sie schnell ins Schwitzen geraten. Modelle aus Leder oder Kunstleder lassen den Träger oft schneller schwitzen als Headsets mit Mikrofaserpolstern. Auch der Bügel spielt eine entscheidende Rolle für den Tragekomfort. Ist dieser größenvariabel? Kann er bequem der Kopfform angepasst werden? Wie gut sitzen die Polster auf dem Kopf und wie regulierbar ist der Bügel?

Bei kabelgebundenen Headsets war es im Gaming Headset Test entscheidend, wie lang das Kabel ist. Durch ein überlanges Kabel kann der gleiche Komfort wie bei einem Wireless Modell erzielt werden. Auch die Stabilität des Kabels spielt eine große Rolle. Ist das Kabel sehr dünn, besteht schnell Bruchgefahr, die dann zu einem Defekt führt. Am besten und langlebigsten im Gaming Headset Test zeigten sich geflochtene Kabel. Diese waren sehr robust, selbst ein Crash mit den Rollen des Gaming Chairs konnten diesem Kabeltyp nichts anhaben. Im Schnitt beträgt die Kabellänge zwischen zwei und drei Metern, ausreichend, um bequem zu zocken und trotzdem noch die Wasserflasche vom Schrank am anderen Ende des Raumes zu holen. Eine Kabellänge unter zwei Metern ist für ein Gaming Headset eindeutig zu gering und unkomfortabel für den Nutzer.

Die meisten Punkte konnte unter Berücksichtigung zahlreicher Kriterien das SteelSeries Arctis erzielen, daher ist dieses Modell für uns das beste Gaming Headset.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here